CABERNET SAUVIGNON

Cabernet Sauvignon ist eine rote Rebsorte, die für ihre dicke, widerstandsfähige Schale und die Widerstandsfähigkeit der Rebe gegen Witterungseinflüsse bekannt ist. Nach der Geburt der Rebsorte wurde die Cabernet Sauvignon-Rebe in Teilen Frankreichs von Winzern übernommen, die auf der Suche nach widerstandsfähigeren Pflanzen waren, die leicht anzubauen sind. Die Rebsorte fand ihren Meister in  der Region Bordeaux.

Die Winzer in Bordeaux schätzten den gesunden Tannin-Gehalt der Rebsorte, der die Entwicklung des Weins über viele Jahre ermöglichte. Sie stellten ausserdem fest, dass die Rebsorte unglaublich gut auf die Lagerung in Eichenholz reagierte, da das Eichenholz wunderbare neue Aromen hervorbrachte. Das Ergebnis war ein vollmundiger Wein mit mittlerem Säuregehalt, der sich hervorragend  als Begleiter zum Essen eignet. Die Rebsorte wurde mit anderen Trauben wie Merlot vermischt und die berühmteste Weinmischung der Welt wurde erschaffen: die Bordeaux-Mischung.

Als sich die Bordeaux-Weinmischung zu einer der berühmtesten und begehrtesten Weine der Welt entwickelte, verbreitete sich die Marke Bordeaux rund um den Globus. Mit der Presse für Bordeaux verbreitete sich auch die Rebsorte Cabernet Sauvignon. Als sich der Name der Rebsorte ausweitete und immer mehr Menschen auf der ganzen Welt den Anbau begannen, nannten viele den Cabernet Sauvignon den grossen Kolonisator. Er gehörte zu der häufigsten angebauten Rebsorte weltweit, bis ihn der Merlot in den neunziger Jahren überholte.

Neben seinem Erfolg in Bordeaux wurde der Ruf des Cabernet Sauvignon durch seine Anpflanzung in Kalifornien noch weiter gestärkt. Im Jahr 1976 schlug ein Cabernet Sauvignon aus Stags' Leap im Napa Valley in einer Blindverkostung die besten Châteaus aus Bordeaux im Urteil von Paris 1976. Von diesem Moment an wurde der kalifornische   Cabernet Sauvignon in der Welt bekannt und wurde in Steak-Restaurants auf der ganzen Welt bestellt.

5 Dinge, die Sie über Cabernet Sauvignon wissen sollten

Weinliebhaber können ein versnobtes Hobby sein, aber das muss nicht sein. Wir können Wein lieben, ohne von ihm besessen zu sein, und wir können ihn gut kennen, ohne uns anderen gegenüber überlegen zu fühlen. Grundlegende Weinkenntnisse können uns in einer versnobten Gesellschaft verständnisvoll machen und uns dabei helfen, die große Auswahl in den Regalen des Einzelhandels zu sortieren und trotzdem  ein Leben zu führen. Vor allem aber kann es unsere Erfahrungen am Esstisch verbessern.

  1. Woher kommt Cabernet Sauvignon?

Er ist der Nachfolger von Cabernet Franc und Sauvignon Blanc, zwei Rebsorten, die auch heute noch bekannt sind. Er entstand, vermutlich spontan, Mitte des 17. Jahrhunderts in Bordeaux in Frankreich. Für Weinromantiker bedeutet das, dass der Bordeaux, den Thomas Jefferson  bei seinen Besuchen in der Region in den 1780er Jahren genoss, wahrscheinlich nicht hauptsächlich aus Cabernet bestand.

  1. Wo er wächst?

Ehrlich gesagt fast überall, wo Weintrauben angebaut werden, weil er so beliebt ist. Das heisst aber nicht, dass sie überall gut gedeiht. Sie bevorzugt ein gemässigtes "Goldlöckchen"-Klima: Nicht zu heiss, nicht zu kalt. In seiner Heimat Bordeaux dominiert der Cabernet die Rotweinmischungen im Médoc und in Graves, zwei Gebieten am linken Ufer der Gironde-Mündung, die näher am maritimen Einfluss   des Atlantiks liegen. Weine mit der Bezeichnung St. Estephe, Pauillac, St. Julien, Margaux, Graves, Médoc oder Haut-Médoc bestehen wahrscheinlich zu mindestens 50 % aus Cabernet Sauvignon. In den wärmeren Gebieten des rechten Ufers im Landesinneren dominieren Merlot und Cabernet Franc die Mischungen.

In Kalifornien ist der Cabernet ein König. Das gilt besonders für das Napa Valley, das fast zum Synonym für Vielfalt geworden ist. Es war der Cabernet von Stag's Leap Wine Cellars aus Napa, der 1976 bei der berühmten Verkostung Judgment of Paris den Spitzen-Bordeaux entthronte und damit bewies, dass auch ausserhalb Frankreichs Weine von Weltklasse hergestellt werden können. In den letzten zwei Jahrzehnten sind   die "Kult-Cabernets" aus Napa zum Symbol für die Wein-Wahl geworden und haben (neben anderen Faktoren) dazu beigetragen, den Preis für Napa-Cabernet in die Stratosphäre zu treiben.

  1. Wie er schmeckt:

Cabernet Sauvignon ist bekannt für seine Aromen von dunklen Früchten: Schwarzkirsche, Brombeere und schwarze Johannisbeere (Cassis). Auch Backgewürze wie Anis, Gewürznelken und Muskatnuss können vorhanden sein. Graphit ist eine gängige Beschreibung, vor allem bei Bordeaux; denken Sie an die Bleistifte Nr. 2, die Sie    als Kind anspitzen mussten.

Wenn die Trauben nicht reif genug sind oder zu viele Früchte an den Rebstöcken hängen, was den Geschmack verwässert, kann der Cabernet grün und vegetabil schmecken. Kräuteraromen wie Minze oder Salbei, können gut sein und ein Hauch von Paprika ist in Ordnung. Dasselbe gilt für schwarzen Tee oder Oliven. Ein Geschmack, der einfach nur "Gemüse" bedeutet, ist nicht gut. Wenn er nach Trockenobst - Pflaumen, Rosinen - schmeckt, waren die Trauben überreif und der Alkoholgehalt ist wahrscheinlich höher (15 Prozent oder mehr). Dies ist in der Regel eine stilistische Entscheidung des Winzers; es liegt an Ihnen zu entscheiden, ob es Ihnen gefällt.

  1. Was man dazu essen sollte:

Cabernet Sauvignon enthält viele Tannine, die dafür sorgen, dass Ihre Zähne nach dem Schlucken des Weins jucken. Tannine sind ein Statussymbol für Rotwein, denn sie verleihen ihm eine lange Lagerfähigkeit im Keller. Wenn es um die Kombination mit Speisen geht, müssen Sie sich nur drei Worte merken: Tannin ist schnell geschnitten. Deshalb ist der Cabernet Sauvignon der ideale Partner für gegrillte Steaks, Hamburger, geschmorte kurze Rippchen oder jede Art von Rindfleisch aus dem Grill.

  1. Cabernet passt nicht mehr zu unserem Lebensstil:

Siehe Nr. 4. - Brauchen wir so grosse  Weine, wenn wir uns von unserem "Fleisch-und-Drei"-Menü wegbewegen und uns fettärmer ernähren? Ja, es gibt leichtere Cabernet-Weine, aber es gibt auch andere Rebsorten, die vielseitiger sind und besser zu der breiten Palette von Gerichten passen. Ich   sage keineswegs das Ende des Cabernet voraus, aber vielleicht sind andere Weine wie Cabernet Franc, Malbec, Gamay, Barbera und Pinot Noir mit ihren weicheren Tanninen   und ihrer gaumenfreundlichen Frucht für die heutige Zeit besser geeignet.

Shiraz Cabernet Australia
SFr. 5.70
+ Jetzt einkaufen
Cabernet Sauvignon
SFr. 7.10
+ Jetzt einkaufen
Cabernet Sauvignon
SFr. 10.85
+ Jetzt einkaufen

Cabernet Sauvignon Rosé
SFr. 11.40
+ Jetzt einkaufen
Talhão 1
SFr. 11.90
+ Jetzt einkaufen
Abadal Crianza, Pla De Bages Do
SFr. 15.60 SFr. 20.10
+ Jetzt einkaufen

XIPELLA TINTO DO
SFr. 15.80
+ Jetzt einkaufen
El Balcón Crianza Navarra DO
SFr. 15.85
+ Jetzt einkaufen
Amarama Passione Siciliana IGT
SFr. 16.00
+ Jetzt einkaufen

Dalis Rosso Vino Rosso d'Italia
SFr. 16.35
+ Jetzt einkaufen
Montepulciano d'Abruzzo Indio
SFr. 16.70
+ Jetzt einkaufen
Serpaiolo Rosso Toscana IGP
SFr. 17.60
+ Jetzt einkaufen

Clos Montblanc Masia Les Comes RESERVA BIO
SFr. 17.90 SFr. 22.90
+ Jetzt einkaufen
Atemporal Blend
SFr. 18.90
+ Jetzt einkaufen
Fin Bec Terre Assemblages du Rhône
SFr. 19.55
+ Jetzt einkaufen

Lastra Reserva Navarra DO
SFr. 20.45
+ Jetzt einkaufen
Faithful Hound
SFr. 22.05
+ Jetzt einkaufen
Crianza «Victoria» VdT Castilla y León
SFr. 23.55
+ Jetzt einkaufen

Three Cape Ladies
SFr. 23.65
+ Jetzt einkaufen
Masetto Nero Vigneti delle Dolomiti IGT
SFr. 24.90
+ Jetzt einkaufen
Grand Cru St-Émilion AOC
SFr. 25.20
+ Jetzt einkaufen

Constantia Glen Three
SFr. 26.40
+ Jetzt einkaufen
Mèria Rosso Toscano IGT Podere Maremmello
SFr. 27.45
+ Jetzt einkaufen
Cabernet Sauvignon
SFr. 27.55
+ Jetzt einkaufen

Cabernet Sauvignon
SFr. 28.40
+ Jetzt einkaufen
La Viña de mi Madre Reserva Navarra DO
SFr. 28.40
+ Jetzt einkaufen
Cabernet Sauvignon
SFr. 30.90
+ Jetzt einkaufen

Clos Montblanc Inici Conca de Barberá DO BIO
SFr. 31.20 SFr. 39.60
+ Jetzt einkaufen
Trilogy
SFr. 31.85
+ Jetzt einkaufen
Corryton Park Cabernet Sauvignon
SFr. 33.15
+ Jetzt einkaufen

The Chocolate Block
SFr. 33.15
+ Jetzt einkaufen
Noà Sicilia DOC Tenuta Presti e Pegni
SFr. 35.10
+ Jetzt einkaufen
Magnum Serpaiolo Rosso Toscana IGP
SFr. 37.90
+ Jetzt einkaufen

Cabreo il Borgo Toscana IGT
SFr. 44.20
+ Jetzt einkaufen